Sprechzeiten

  • Montag:
    08.00 - 12.30 Uhr
    14.00 - 18.00 Uhr
  • Dienstag:
    08.00 - 12.30 Uhr
    14.00 - 18.00 Uhr
  • Mittwoch:
    08.00 - 14.00 Uhr
  • Donnerstag:
    08.00 - 12.30 Uhr
    14.00 - 18.00 Uhr
  • Freitag:
    08.00 - 13.00 Uhr
  • Tel.: 0511 / 795 709
  • Termin vereinbaren »
  • Praxis Urlaub »

Tumorerkrankungen

Betreuung und Nachsorge bei Tumorerkrankungen

Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane (Brust, Unterleib oder Genitalbereich) zählen zu den häufigeren Krebserkrankungen bei Frauen. Die Früherkennung von Tumorerkrankungen oder deren Vorstufen ist ein wichtiger Bestandteil der Vorsorgeuntersuchungen. Ein Verdacht entsteht manchmal zufällig durch den zytologischen Abstrich des Gebärmutterhalses, einen Tastbefund der Brust oder eine Ultraschalluntersuchung. Stellt sich Ihnen selbst (z. B. durch Abtasten der Brust) der Verdacht auf eine Tumorerkrankung, sollten Sie einen Arztbesuch nicht herauszögern.

Zur Abklärung einer Tumorerkrankung können weitere Untersuchungen notwendig werden. Hierzu zählen Ultraschall- und Röntgenuntersuchungen, wie zum Beispiel Brustultraschall, Mammographie, CT, MRT. Anhand von Gewebeproben kann ein Tumor klassifiziert werden. Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und beraten Sie zu den verschiedenen Diagnostikmöglichkeiten.

Ein Behandlungskonzept wird in Zusammenarbeit mit regional ansässigen Kliniken und Fachärzten erstellt. Hierzu kann eine Operation, Bestrahlung, Chemotherapie oder eine andere medikamentöse Therapie zählen sowie eine Kombination aus mehreren Behandlungsarten.

Bei gynäkologischen Krebserkrankungen ist die Nachsorge wichtig. Wir führen alle Nachsorgeuntersuchungen gemäß den aktuellen Leitlinien durch. Ein mögliches Wiederauftreten der Tumorkrankheit sollte frühzeitig entdeckt werden. Wir beraten Sie auch bei eventuellen Beschwerden nach der Therapie, wie z. B. Müdigkeit, Erschöpfung und psychischer Belastung.

Zurück zur Übersicht »